Kalenji Baggy Trail Kanergy – die Twinskin-Shorts für den kleinen Geldbeutel?

Pünktlich zur Verfügbarkeit der neuen Trailshorts habe ich mich Anfang der Woche in meinem örtlichen Decathlon eingefunden, um mir dieses neue Produkt aus der Nähe anzusehen.

Trailhose von Kalenji

A post shared by Christian Wobig (@trail.tiger) on

 

Wie erwartet ist der Stoff der Überhose nicht wie bei Salomon zwischen den Beinen unterbrochen, sondern verläuft weiter, jedoch ist an dieser Stelle ein Mesh verarbeitet, das deutlich atmungsaktiver sein dürfte. Der Stoff der Überhose ist sehr dünn und wirkt nach meinem Eindruck ein bisschen billig. Der Bund ist sehr breit und nimmt die vier Taschen (je eine vorn, hinten und an beiden Seiten auf, in die die neuen „halbsoften“ Flaschen passen werden (sollen ebenfall im April rauskommen), außerdem auch ein größeres Smartphone über fünf Zoll und auch ein Paar Riegel oder Gels. Der Stoff der Überhose ist jedoch so leicht, dass er am Bund nach oben rutscht und die Taschen dadurch verdeckt werden. Möglicherweise ist das bei entsprechender Beladung der Taschen kein großes Problem, bei der Anprobe ist mir dieser Umstand jedenfalls aufgefallen.

Die Komoressionshose wird wirklich extrem gut belüftet, man merkt das bei jeder Bewegung.

A post shared by Christian Wobig (@trail.tiger) on

 

Die Innenhose verfügt über eine Kompressionsfunktion, weswegen die Größen gestaffelt sind: entscheidend sind das Gewicht (zwischen 50 und 90 Kilo in Zehnkiloschritten) und die Größe (über oder unter 177cm). Die Hosenbeine der Innenhose reichen bei mir knapp bis über das Knie, was bei meinen 1,85m schon recht knapp sein dürfte – ich weiß nicht, wie jemand, der um die 1,77m rangiert, hier klarkommen würde. Trotz der langen Tights muss man sich aber über einen Sommereinsatz der Hose keine Gedanken machen, denn die Belüftung ist sensationell. Bei jeder Bewegung wird es kühl an den Beinen, beim Gehen und Laufen fühlt es sich nicht so an, als wäre der gesamte Oberschenkel bedeckt.

Trotz der praktischen Taschen und der guten Passform im Beinbereich habe ich die Hose schlussendlich doch dagelassen, weil mich der Tragekomfort nicht überzeugt hat. Im Gesäßbereich schien einiges an Platz zu bleiben, was ziemlich störend wirkte. Da aber die Passform sehr individuell ist, sollte, wer einen Decathlon in der Nähe hat und schon einmal mit kombinierten Kompressions-Shorts geflirtet hat, einfach mal einen eigenen Blick auf und sich selbst in die Hose werfen. Bei dem Preis von 35 Euro ist sie sicherlich zum einen nur bedingt mit weit teureren Produkten von Salomon & co vergleichbar, und zum anderen dennoch einen Versuch wert.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s